Die Nasenkorrektur ist eine der häufigsten Formen der plastischen Chirurgie. Für viele Menschen kann es unterschiedliche Gründe geben, eine Nasenkorrektur in Betracht zu ziehen. Es kann bevorzugt sein, Schäden an der Nase nach einer Verletzung zu reparieren, angeborene Defekte zu korrigieren oder Atemprobleme zu beseitigen. Im Gegensatz zu nicht-chirurgischen Nasenoperationen bietet die Nasenkorrektur wesentlich effektivere und dauerhaftere Lösungen.

Was ist Nasenästhetik?

Die Nasenästhetik, auch Rhinoplastik genannt, ist eine der am häufigsten durchgeführten ästhetischen Operationen in der plastischen Chirurgie. Die Motivation bei der Nasenkorrektur kann darin bestehen, das Aussehen der Nase zu verändern oder die Atmung zu erleichtern, oder es kann eine Kombination aus beidem sein. Vorgefertigte Veränderungen werden an der Nase vorgenommen, indem das Nasenbein oder der Knorpel mit einer Operation verändert werden.

Mit der Nasenkorrektur können viele verschiedene Veränderungen an der Nase vorgenommen werden. Veränderungen der Nasengröße oder des Nasenwinkels sind ebenso möglich wie eine Neuformung der Nasenspitze oder eine Verengung der Nasenlöcher. Ziel der Nasenkorrektur ist es, die unerwünschten Erscheinungen unter Berücksichtigung der Gesichtsharmonie und des Nasenverhältnisses zu beseitigen.

Wer kann sich einer Nasenästhetik unterziehen?

Wenn der Zweck der Nasenkorrektur eher eine Veränderung des Aussehens als gesundheitliche Probleme ist, wird davon ausgegangen, dass der Patient das Erwachsenenniveau erreicht hat. Es ist sehr wichtig, dass das Nasenbein vollständig wächst und seine Erwachsenengröße erreicht. Dies ist normalerweise der Zeitraum von 15-16 Jahren für Frauen. Eine Nasenkorrektur kann für männliche Patienten etwa 1 Jahr später besser geeignet sein als für Frauen.

Wie sollte die Planung der Nasenästhetik erfolgen?

Zunächst sollten sich Patienten mit einem Chirurgen treffen, um herauszufinden, ob sie ein geeigneter Kandidat für eine Nasenkorrektur sind, und um eine Änderung zu besprechen. Der Patient sollte dem Chirurgen klar erklären, warum er die Operation wünscht, was ihn an seiner Nase stört und wie er etwas ändern möchte. Dadurch wird es einfacher, die Ziele gleich zu Beginn zu bestimmen und ein geeignetes Verfahren anzuwenden.

Der Chirurg untersucht die innere und äußere Struktur der Nase und bewertet sie zusammen mit den Gesichtsmerkmalen, um die gewünschten Veränderungen zu bestimmen. Nach diesen Bewertungen kann er/sie Stellung nehmen, ob die Erwartungen des Patienten realistisch sind oder nicht. Gleichzeitig kann der Chirurg unter Berücksichtigung des Gesundheitszustands des Patienten Fragen zur Krankengeschichte des Patienten und zu einigen Medikamenten stellen.

Am Ende aller Bewertungen sollte der Patient sicher sein, dass er versteht, welche Art von Prozess ihn erwartet und welche Kosten die Operation hat. Die Risiken der Operation, der Genesungsprozess nach der Operation und die Preise einer Nasenkorrektur sollten sehr klar besprochen und entsprechend entschieden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.